Drucken oder PDF erstellen

Abwechslung garantiert

Die Kletter-Parcours im Mosel Adventure Forest

Im Mosel Adventure Forest finden Sie 14 Kletterparcours aller Schwierigkeitsgrade von leicht bis „hammerhart“. Die Parcours sind entsprechend ihres Schwierigkeitsgrads farblich gekennzeichnet, ähnlich wie die bekannte farbliche Kennzeichnung von Skipisten.

Kinderparcours I, II und III

Diese drei Parcours eignen sich nicht nur für Kinder, sondern auch für Anfänger oder Menschen, die eigentlich Höhenangst haben. Sie vermitteln das Gefühl in den Bäumen zu gehen, geben aber andererseits mit einer Höhe von ca. 1,5 m auch immer die Sicherheit, doch nicht in der Luft zu schweben. Am Ende führen leichte Seilrutschen zum Boden.

Einsteigerparcours

Der Einsteigerparcours besteht aus 14 Elementen, die besonders ruhig aufgehängt sind und in 1,5 m Höhe beginnen. Die einzelnen Elemente sind auch von „Nichtsportlern” gut zu bewältigen. Durch das abfallende Gelände wächst die Höhe der Elemente ohne merklichen Anstieg auf 6 m. Der Austieg erfolgt wahlweise über eine Treppe oder Seilrutschen.

Variantenparcours

Ein langer Parcours, den Sie mehrmals gehen können, denn ab etwa der Mitte haben Sie drei verschiedene Wegmöglichkeiten – lassen Sie sich überraschen. Seile und Balken, frei hängende Balken und Platten führen Sie durch die Bäume in bis zu 10 m Höhe.

Genießerparcours

Dieser Weg führt Sie durch Lianengänge und Netzwege hoch hinaus. Sie bewegen sich zwischen 6 und 9 m. Genießen Sie den Rundweg – am Ende können Sie stolz nach oben blicken!

Funparcours I und II

Über eine Hängebrücke steigen Sie in einen der beiden Parcours ein, an dem auch die anderen Besucher Freude haben, denn nicht jedes Element lässt sich so einfach bewältigen. Manch einer muss schon gut überlegen, wie er zum nächsten Baum kommt. Aber das schaffen Sie schon! Und wenn der eine geschafft ist, nehmen Sie sich den nächsten vor!

Profiparcours und Riesenrutsche

Wer nach den Funparcours noch Kraft hat, der kann sich im Profipacours austoben. Schon die langen ansteigenden Seilschlingen am Anfang des Parcours sehen einfach aus – aber wehe, wenn Sie erst einmal eingestiegen sind: Sie beginnen auf der Terrasse und nach einem Rundweg durch die Sanduhr, frei hängende Steigbügel und andere Elemente kommen Sie am Ende über eine kleine Rutsche auch wieder auf der Terrasse an. Danach wartet als „Belohnung“ die Riesenrutsche – wenn diese doch zu hoch und lang für Sie ist, können Sie aber auch alternativ über die Karriereleiter aussteigen.

Iron Man Parcours I und II, StrongMan Parcours

Das ist wirklich nur etwas für richtige Könner. An dem Element „Gladiator”, aufsteigenden Ringen, die Sie nur mit Armkraft bewältigen können – scheitern viele! Aber notfalls können Sie den Umweg wählen und sich dieses Element für den nächsten Besuch aufheben. Die Anstrengungen des gesamten Parcours werden durch einen Ausblick aus 14 m Höhe tief ins Moseltal belohnt! Den Ausstieg können Sie je nach Lust, Laune und Kraft wählen: über die Riesenrutsche oder die Karriereleiter.