Drucken oder PDF erstellen

Immer gewährleistet

Sicherheit im Kletterwald

Sicherheit ist einerseits das Nichtvorhandensein von Gefahr und zum Anderen die Gewissheit, vor möglichen Gefahren geschützt zu sein. Auf beides wird bei uns jederzeit geachtet.

Sicherheitseinweisung vor dem Klettern

Bevor es losgehen kann, erhalten alle Kletterer eine eingehende Sicherheitseinweisung und lernen den Umgang mit Kletterausrüstung sowie die Grundregeln über das Verhalten im Kletterwald.

Klettern im Adventure Forest erfolgt auf eigenes Risiko (vergleichbar mit der Nutzung einer Skipiste). Wegen der Risikolage und der daraus resultierenden Vorkehrungen ist Klettern ohne vorherige Teilnahme an der Einweisung nicht möglich. Auch bereits erfahrene Besucher (mit Vorkenntnissen aus anderen Seilgärten) müssen teilnehmen, da in Details Unterschiede gegeben und von Bedeutung sein können. Regelmäßig in unseren Parks kletternde Besucher sind von der wiederholten Teilnahme der Sicherheitseinweisung auf eigenen Wunsch befreit.

Die Sicherheitseinweisung vermittelt Grundlagen über das Material und den Umgang damit, schafft Einblicke in die Bauweise und die sich daraus ergebende Sicherheitsstruktur des Parks, informiert über Verhaltensregeln und hilft den einzelnen Besuchern eine Selbsteinschätzung vorzunehmen, um eine entsprechende Parcoursauswahl zu treffen. Spezielle Hinweise zu Klettertechniken werden nur auf Wunsch gegeben, da die Entdeckung des “eigenen Weges” zum Konzept eines Seilgartens gehört.

Wenn es mal nicht mehr weitergeht

Nach erfolgreicher Teilnahme an der Sicherheitseinweisung können die Kletterer auf eigene Faust losziehen, werden aber nicht allein gelassen. Im Bodenbereich der Anlage sind Trainer unterwegs, die jederzeit ansprechbar sind und Hilfestellung geben können. Manchmal tun ein paar aufmunternde Worte gut, oder ein kurzes Stück Wegbegleitung löst den Knoten. Wenn gar nichts mehr geht, sind wir in der Lage, die Kletterer aus jeder Stelle der Anlage mittels Abseilen sanft und sicher zu retten.

Geprüfte Anlage nach aktuellen Sicherheitsstandards

Sicherheit steht an oberster Stelle in unseren Parks! Für die Sicherheit aller Besucher und der im Park arbeitenden Menschen orientieren wir uns an den Standards, die von der ERCA (European Ropes Course Association – Verein zur Förderung von Ropes-Courses e. V.) ausgearbeitet und empfohlen werden: Bau und Anlagenkontrolle, Trainerausbildung, Sicherheitsausrüstung, Sicherheitseinweisung, Begleitung und Rettung. Weitere Informationen finden Sie auf www.erca.cc.

Alle Klettereinrichtungen werden regelmäßig TÜV-geprüft! Zusätzlich erfolgt täglich vor Öffnung eine Prüfung der kompletten Anlagen. Die Überprüfung umfasst alle Elemente am Boden sowie die Stationen in der Höhe.

In unseren häufg gestellten Fragen (FAQs) finden Sie weitere Informationen.